BIOGRAFIE

Ich wollte Kosmonautin werden, habe Fallschirmspringen gelernt und Schauspiel studiert. Nach zwölf Jahren im Beruf schreibe ich heute Theaterstücke und Prosa. Ich finde Mathe gut und den Weltraum, wäre gerne in einer Pogo-Sychronschwimmgruppe und lebe in Hamburg auf St. Pauli.

 

Ich hatte zwei Mal die Windpocken. 1982 und 2014. 1982 verpasste ich 2 Wochen Schulunterricht, 2014 das Ingeborg-Bachmann-Preis-Wettlesen in Klagenfurt.

 

Meine Theaterstücke stehen bei zahlreichen deutschen Bühnen auf dem Spielplan, mein Erzählungsband Wir haben Raketen geangelt erschien 2014 im Hanser Verlag. 2019 erscheint mein Debüt-Roman im Hanser Verlag, für den ich das Robert-Bosch-Stipendium und das Jahresstipendium des Deutschen Literaturfonds erhalten habe.

 

Cowboy und Indianer ist mein erstes Drehbuch.

 

Kurzprosa und Essays in verschiedenen Anthologien und Magazinen.

(ZEIT online, ZEIT WISSEN, NEON, MERIAN, WELT, Szene Hamburg, Akzente, Fleisch, Prisma, Metamorphosen, About my Shelf, 8 Betrachtungen, Hamburger Ziegel...)

 

PREISE

  • Schubart Literaturförderpreis der Stadt Aalen 2015
  • Rauris Literaturpreis 2015
  • Otfried Preußler Kinderstückepreis 2013
  • Hamburger Literaturförderpreis 2011
  • Auszeichnung „Pornorama. Ein Männermärchen“ vom österreichischen Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.

STIPENDIEN

  • 2018  Arbeitsstipendium Deutscher Literaturfonds
  • 2017  Laudinella-Stipendium der Hamburger Kulturbehörde
  • 2017  Grenzgänger-Stipendium der Robert Bosch Stiftung
  • 2016  Drehbuchforderung durch die MDM
  • 2016  Teilnehmerin des Passa Porta Seminars, Brussel, Belgien
  • 2016  Arbeiststipendium Amsterdam, Nederlands Letterenfonds
  • 2015  Arbeitsstipendium Tirana, Albanien Deutsche  Botschaft / POETEKA
  • 2015 Arbeitsstipendium des Goethe-Instituts in Reykjavik, Island
  • 2014 Projektstipendium Kinder- und Jugendtheaterpreis Baden-Württemberg
  • 2013 Aufenthaltsstipendium in Dänemarkt, Kulturbehörde Hamburg